Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina

Costa Vicentina - Die Westküste der Algarve

Die Westküste der Algarve zwischen Cabo de São Vicente bei Sagres und Odexeice an der Grenze zum Alentejo ist eines der größtes Naturschutzgebiete Portugals.

Die "Costa Vicentina" genannte Westküste der Algarve erstreckt sich über mehr als 60 km vom Cabo de São Vicente, dem südwestlichsten Punkt des europäischen Kontinents, bis nach Odexeice im Norden an der Grenze zum Alentejo. Schroffe Felsen der Steilküste wechseln sich ab mit kleineren Buchten mit herrlichen Sandständen. Das Klima ist rauher als an der übrigen Algarve, die Brandung des Atlantik spektakulär. Besonders Surfer und Paraglider fühlen sich von den Bedingungen angelockt.
In der Gegend von Vila do Bispo und Raposeira finden sich fünftausend Jahre alte Spuren menschlicher Kultur, Menhire aus dem Neolithikum. Schon im Altertum war das Ende der damals bekannten Welt ein besonderer heiliger Ort.
Die Landschaft ist noch weitgehend vom Tourismus unberührt und verfügt über eine artenreiche Flora und Fauna. Der Parque Natural de Sudoeste Alentejano e de Costa Vicentina ist mit 70 Tsd. ha eines der größten Naturschutzgebiete Portugals. Die Reserva Biogenética de Sagres zwischen Cabo de São Vicente und Ponta de Sagres ist ein einzigartiges Ökosystem, das im Herbst Vogelkundler aus aller Welt anlockt.

 

Wetter Vila do Bispo
Unsere Empfehlungen
Werbung